Michael Battermann mit Tomtom

Reitlehrer

Seit meiner Ausbildung zum Pferdewirt Schwerpunkt Reiten (Bereiter FN) arbeite ich seit vielen Jahren im Ausbildungsbereich.

 

Es ist mir ein besonderes Anliegen, Jugendlichen den verantwortungsbewussten Umgang mit Pferden sowie solide klassische reiterliche Fähigkeiten bis zur Klasse M beizubringen. Ich biete regelmäßig entsprechende Lehrgänge zur Vermittlung dieser Fähigkeiten an. Mein Herz hängt besonders an der Vielseitigkeitsreiterei.

Michael Battermann übernimmt von dienstags bis samstags den Reitunterricht im Schulbetrieb sowie die Springstunde sonntags.

Regina Theilen-Strobl

Ausbilderin und Arbeitskreisleiterin Hippotherapie

Ich wurde am 26.7.1966 geboren.

Ich bin seit 1980 Mitglied im RTZ Weißer Bogen, habe also einen großen Teil meiner Jugend hier im Stall verbracht, mit Reiten, Pflegepferden und Ställe ausmisten.

Seit meinem 14. Lebensjahr war ich in den drei Therapiebereichen des Vereins als Helferin aktiv, mit einer Freundin habe ich später eine Zeit lang eine Nachwuchs- Voltigiergruppe betreut.

Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung als Physiotherapeutin gemacht und 1992 die Zusatzlizenz für die Hippotherapie erworben.

 Ursula Schmitt

Ausbilderin Reiten und Arbeitskreisleiterin Reiten als Sport für Menschen mit Behinderung

Ich bin am 07.11.1958 in Mönchengladbach geboren.

Nach der mittleren Reife habe ich in Aachen eine Bereiterlehre absolviert. Danach habe ich drei Jahre im RV Heinsberg gearbeitet. Nach einem kurzen Intermezzo in Euskirchen kam ich am 01.05.1982 als Reitlehrerin ins RTZ.

1984 habe ich die Zusatzausbildung des Deutschen Kuratoriums für therapeutisches Reiten im "Reiten als Sport für Behinderte" gemacht. Seitdem gehöre ich dem erweiterten Vorstand an, als Arbeitskreisleiterin für den Bereich "Reiten als Sport für Behinderte".

1. Vorsitzende

Geboren am 16.05.1963 in Köln

Spätstartender Freizeitreiterin und seit März 2012 1. Vorsitzende

Als Kind vorsichtiger Eltern habe ich erst nach erheblicher Überredungszeit mit 17 Jahren begonnen, Reitstunden im RTZ zu nehmen. Nach zwei Jahren hatte ich einen Reitunfall, musste erst eine ganze Weile pausieren und habe mich dann erst viele Jahre später nunmehr im Alter von 35 Jahren wieder in den Sattel getraut: Mit Ursulas Schmitts Hilfe, Unterstützung und Hartnäckigkeit und auf unseren tollen Schulpferden habe ich wieder angstfreie Freude am Reitsport entwickelt. In den folgenden Jahren hatte ich die eine oder andere Reitbeteiligung und entdeckt, dass man natürlich nicht nur einmal in der Woche reiten kann…

Schatzmeisterin

Geboren am

Infos folgen

Kerstin Fischenich und Martina Wagner

Arbeitskreisleiter Schulpferdereiter

Ihr habt Anregungen und Ideen?

Neben der Reitlehrerin und den anderen Ausbildern sind wir gerne Ihr/Euer Sprachrohr und bitten Sie/Euch um rege Beteiligung am Vereinsleben.

Schön wäre, wenn wir der einen oder anderen Idee gemeinsam in den Sattel helfen könnten!

birgit will

Arbeitskreisleiter/in Privatpferdereiter

Dr. Gregor Semmelmann

Herr Dr. Semmelmann ist Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie und Mitgründer der Offenen Schule Köln in Rodenkirchen.

Nachdem Herr Dr. Eltze aus gesundheitlichen Gründen seine aktive Tätigkeit im RTZ einschränken musste, haben wir Kontakt zu Herrn Dr. Semmelmann aufgenommen. Er kannte das RTZ bereits und wir waren froh, Herrn Dr. Eltze Anfang 2014 einen würdigen Nachfolger vorstellen zu können. 

 

Dr Jürgen Eltze - unvergessen

Tief betroffen nehmen wir Abschied von unserem Gründungsvater, Ehrenvorsitzenden und Mitglied Dr. Jürgen Eltze, der am 24.11.2014 verstarb. Dr. Jürgen Eltze

Wir trauern um einen besonderen Menschen, ohne den es das Reit-Therapie-Zentrum Weißer Bogen e.V. nicht geben würde. 

Dr. Eltze war bis zuletzt im erweiterten Vorstand aktiv und hat uns mit Sachverstand, Wohlwollen und Menschlichkeit zur Seite gestanden. Er wird uns sehr fehlen. 

Im Jahr 1971 verankerten 11 Gründungsmitglieder, unter ihnen Dr. Jürgen Eltze als Orthopäde und Sportmediziner, in der Satzung das Therapeutische Reiten nach den Richtlinien des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten als Kern des Vereins. Grundfeste war damals bereits die Integration und der enge Kontakt zwischen behinderten und nicht behinderten Reitern. Dies war in der damaligen Zeit bei weitem keine Selbstverständlichkeit! Es zeugt aber von der Weitsicht der Gründungsväter rund um Dr. Eltze. Die Arbeit des RTZ unter hohen Qualitäts-ansprüchen, welche nicht zuletzt durch die ärztliche Aufsicht von Dr. Eltze gewährleistet wurde, hat den Verein zu einem der ältesten Vereine für Therapeutisches Reiten werden lassen. 

Dr. Jürgen Eltze war seit 1971 ununterbrochen im Vorstand/erweiterten Vorstand des RTZ tätig. Er war unser ärztlicher Leiter, lange Jahre Verbandsarzt im Behinderten-sportbund NW, im Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten aktiv und zuletzt Kassenprüfer und Mitglied des medizinischen Beirats. Dank seines jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagements ist die Arbeit im RTZ bis heute beispielhaft. 

Aber nicht nur in fachlicher Hinsicht hinterlässt er Spuren im RTZ. Er war Ansporn, väterlich mahnende Stimme, hat noch im Oktober die neuen Mitglieder in einer Informationsveranstaltung über Inhalte und Ziele des Vereins begrüßt. Die „alten Herren“ um Dr. Eltze waren auch bei vereinsinternen Turnieren eine bekannte Größe, die sich gerne zu gewagten Geschicklichkeitsprüfungen überreden ließen und dabei den Spaß und den fairen Umgang mit den Pferden vor den sportlichen Anspruch stellten. Über die Ausritte der Herren ranken sich noch heute zahlreiche Mythen. Seine Frau und seine Töchter waren ebenfalls im Verein aktiv. Im Laufe der Jahre und der intensiven Zusammenarbeit sind Freundschaften entstanden, die bleiben. 

Das RTZ ist Teil seines Lebenswerkes. Wir werden es in seinem Sinne bewahren. 

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Der Vorstand und die Mitglieder des Reit-Therapie-Zentrums Weißer Bogen e.V.

Lara Haltrich, Judith Hübner:

Hallo!
Wie du sicherlich weißt, gibt es bei uns im Stall Jugendvertreter, die die Schulreiter bei Mitgliederversammlungen vertreten. Da die alten Jugendvertreter ihrer Aufgabe aus zeitlichem Mangel leider nicht mehr gerecht werden konnten, haben wir uns bereit erklärt ihr Amt zu übernehmen. Falls du Probleme, welcher Art auch immer oder Ideen und Anregungen für zukünftige Aktionen hast, kannst du uns gerne jeder Zeit ansprechen. Da wir nicht jeden Tag im Stall sind, haben wir unten unsere E-Mail Adressen angegeben.
Lara und Judith

Da uns wahrscheinlich nicht alle kennen, wollen wir uns noch kurz einzeln vorstellen...

 

Zum Seitenanfang